wikilint

Geprüfter Artikel: Walter Höllerer [Bearbeiten in Wikipedia]

Link zu dieser Seite: http://tools.wmflabs.org/wikilint/cgi-bin/wikilint?lemma=Walter_H%C3%B6llerer&l=de&do_typo_check=ON

Deutsche FlaggeDieser Dienst prüft automatisch Wikipedia-Seiten auf häufige Fehler. Bisher wird nur Deutsch und Englisch unterstützt.
Bitte Kommentare, Fehler und Ideen hier eintragen. (Liste der Funktionen)
English flagThis service automatically reviews Wikipedia articles for some common problems. So far only German and English are supported as article languages. Leave comments, bugs & ideas here.
URL/Lemma: (Bei Problemen mit deutschen Umlauten die URL von Wikipedia kopieren)

[[18. Jahrhundert]], [[April]], [[1960er]] auch entfernen/also remove century links
Tippfehler-Prüfung (dauert etwas länger)/Typo check   Zufällige Seite/Random Page   Test Seite/Testpage
Sprache/Language: (English language limited)

Obacht! Dieses Programm gibt nur Anregungen nach den deutschen Wikipedia-Empfehlungen vom 22. April 2007. Bitte die Hinweise nicht unreflektiert übernehmen; wenn sich das automatisieren lassen würde, hätte ich einen Bot daraus gemacht ;). Der Inhalt ist immer wichtiger als die Formatierung!


Problem-Quote für Walter Höllerer: 5,26 (nur bedingt aussagekräftig und vergleichbar, insbesondere weil dieser Dienst manchmal auch Falschmeldungen produziert!)

Zusammenfassung

PrüfungErgebnis
WortdopplungOK
PlenkOK
KlempOK
Doppel-Wikilink ohne erkennbaren ÜbergangOK
Weblink in Abschnitts-TitelOK
Ausrufezeichen außerhalb von ZitatenOK
Weblink in Text (außerhalb von "<ref>" und "== Weblinks =="OK
Wikilink in Abschnitts-TitelOK
Doppelpunkt, Ausrufe- oder Fragezeichen in Abschnitts-TitelOK
Link bei "== Siehe auch ==", der vorher schon gesetzt istOK
Satz, der klein geschrieben beginntOK
Abschnitts-Titel, der klein geschrieben beginntOK
Falsch formatierte ISBNOK
"<i>" oder "<b>" statt "''" oder "'''"OK
Link zu Begriffsklärungs-SeiteOK
"..." (drei Zeichen) statt "…"OK
Selbstlink ohne Sprung zu Kapitel (eventuell über Redirect)OK
Häufige TippfehlerOK
Minus statt Bis-StrichOK
Falsches Apostroph, "'" statt "’"OK
Bindestrich ("-") statt Gedankenstrich ("–") verwendetOK
Normale Anführungszeichen '""' statt "„" und "“"OK
Klammer falsch bei Vorlage oder WikilinkOK
Kein Leerzeichen vor einer öffnenden oder nach einer schließenden Klammer.OK
Tags, die nicht verwendet werden sollten: "<s>", "<u>", "<small>" oder "<big>"1
Unformatierte WeblinksOK
Lange Sätze (mehr als 50 Wörter)OK
Anzahl der Wörter im längsten SatzOK
Wörter, die in Wikipedia nicht stehen solltenOK
Potentielle FüllwörterSiehe
unten
AbkürzungOK
Fettschrift im Text (außerhalb der Lemma-Definition und Tabellen)OK
Fettschrift als AbschnittsersatzOK
Zu viele Wikilinks zum gleichen Lemma1
Wenige Einzelnachweise, aber Abschnitt "== Literatur =="OK
Wenige EinzelnachweiseOK
Zu viele WeblinksOK
Kein geschütztes Leerzeichen vor Einheit1
Wikilinks zu Jahren (außer Geburts- und Sterbedaten in Biografien)OK
Wikilinks zu Tagen (außer Geburts- und Sterbedaten in Biografien)OK
Wikilinks zu JahrhundertenOK
Wikilinks zu JahrzehntenOK
Wikilinks zu MonatenOK
Zu viele Links bei "== Siehe auch =="OK
Vorschlag: Kein Bild im ArtikelOK
Vorschlag: Kein Wiktionary-Link1
Vorschlag: Kein Wikimedia-Commons-Link1

Anzahl der Einzelnachweise: 3

Anzahl der potentiellen Füllwörter: 0 von 866 Wörtern = 1 Füllwort pro 0 Wörter im Artikel (Durchschnitt der Exzellenten: 1/147, mehr als 1/80 geht nicht in die Problem-Quote ein)

Stand der Datenbanken: (MediaWiki API)/(MediaWiki API)



Allgemeine Anmerkungen (weitere unten in dem Wiki-Quelltext):

Legende:
Ist sehr selten sinnvoll.
Ist selten sinnvoll, bitte prüfen.
Ist manchmal sinnvoll, bitte prüfen.
Vorschlag, bitte prüfen, ob sinnvoll.



Wiki-Quelltext mit Anmerkungen:

[[Datei:Bundesarchiv B 145 Bild-P091852, Verleihung des Berliner Kunstpreises.jpg|mini|hochkant=1.3|Walter Höllerer (links) bei der Verleihung des Fontane-Preises mit [[Cornelia Froboess]] und [[Walter Rossow]] (1966)]]
'''Walter Friedrich Höllerer''' (* [[19. Dezember]] [[1922]] in [[Sulzbach-Rosenberg|Sulzbach]]; † [[20. Mai]] [[2003]] in [[Berlin]]) war ein deutscher [[Schriftsteller]], [[Literaturkritik]]er und [[Literaturwissenschaft]]ler.

== Leben ==
Höllerer war ab 1941 Soldat im [[Zweiter Weltkrieg|Zweiten Weltkrieg]]. Er studierte nach 1945 Philosophie, Geschichte, Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft in [[Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg|Erlangen]], [[Georg-August-Universität Göttingen|Göttingen]] und [[Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg|Heidelberg]] und schloss 1949 mit der [[Promotion (Doktor)|Promotion]] über Gottfried Keller ab. Von 1954 bis 1958 war er Assistent und Privatdozent an der [[Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main|Universität]] in [[Frankfurt am Main]]. Ab 1954 nahm Höllerer an den Treffen der [[Gruppe 47]] teil, einem losen Zusammenschluss junger deutschsprachiger Nachkriegsautoren. In den frühen 1960er Jahren moderierte er Literatursendungen im [[Sender Freies Berlin]].<ref>Höllerer moderierte zum Beispiel am 11. November 1962 in der Kulturwelle SFB 3 einen Mitschnitt der Gruppe 47, an deren Treffen er selbst teilnahm. Quelle: Archiv des [[Rundfunk Berlin-Brandenburg|Rundfunks Berlin-Brandenburg]], Archivnummer 0903151</ref> Von 1959 bis zu seiner [[Emeritierung]] 1988 war er Ordentlicher Professor für Literaturwissenschaft an der [[Technische Universität Berlin|TU Berlin]]. Daneben nahm er mehrfach Gastprofessuren in den USA wahr.

Neben der wissenschaftlichen Arbeit veröffentlichte er eigene Gedichte und Romane, verfasste Kritiken und Nachworte. 1954 gründete Höllerer mit der Zweimonatszeitschrift ''[[Akzente (Zeitschrift)|Akzente]]'' eines der wichtigsten literarischen Foren der Bundesrepublik. 1961 rief er die Zeitschrift ''[[Sprache im technischen Zeitalter]]'', 1963 das [[Literarisches Colloquium Berlin|Literarische Colloquium Berlin]] ins Leben. Durch seine Tätigkeit als Herausgeber und Kritiker sowie als Lehrstuhlinhaber an der TU Berlin prägte Höllerer das geistige Leben einer ganzen Epoche mit. 1965 heiratete Höllerer die Fotografin [[Renate von Mangoldt[TML:2x]]]. Aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor. 1977 gründete er das [[Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg]], in welches er das Archiv der Zeitschrift ''Akzente'' einbrachte.

[[Bild:Walter Höllerer, Friedhof Heerstraße - Mutter Erde fec.JPG|mini|Walter Höllerers Grabstein auf dem [[Friedhof Heerstraße]]]]

1966 erhielt Walter Höllerer den [[Fontane-Preis]], 1993 zusammen mit [[Robert Creeley]] den [[Horst-Bienek-Preis für Lyrik]] und 1994 die [[Rahel-Varnhagen-von-Ense-Medaille]] der Stadt Berlin. Er war zudem Ehrenbürger und [[Kulturpreis der Stadt Sulzbach-Rosenberg|Kulturpreisträger der Stadt Sulzbach-Rosenberg]]. Seit 1959 war er Mitglied der [[Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung|Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung]]. 1994 erhielt er den [[Nordgaupreis des Oberpfälzer Kulturbundes]] in der Kategorie „[[Dichtung]]“. [[Robert Neumann (Schriftsteller)|Robert Neumann]] kritisierte 1966 scharf Höllerers führende Rolle in der Gruppe&nbsp;47 und im damaligen Literaturbetrieb.<ref>Robert Neumann: ''Spezis. Gruppe 47 in Berlin''. In: ''[[konkret (Zeitschrift)|konkret]]'', 8/1966. Auch in: [[Hermann L. Gremliza]] (Hrsg.): ''30 Jahre Konkret''. Hamburg 1987, S. 88–93</ref> Zu einer weiteren Diskussion um die Person Höllerers kam es, als durch Forschungen des Wissenschaftshistorikers [[Christoph König (Historiker)|Christoph König]] bekannt wurde, dass Höllerer 1941 Mitglied der [[Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei|NSDAP]] geworden war.<ref>z.&nbsp;B. Sendung [[Kulturzeit]] auf [[3sat]] vom 25. November 2003: [http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/kulturzeit/themen/53553/index.html ''Mitglied wider Willen / Ein Germanistenlexikon enthüllt Verbindungen zur NSDAP'']</ref> Höllerer kommentierte dies mit der Bemerkung, er habe seinerzeit keine Bestätigung seiner Parteimitgliedschaft erhalten.

Höllerer wurde auf dem [[Friedhof Heerstraße|Waldfriedhof Heerstraße]] in Berlin beigesetzt. Die Grabstätte befindet sich im Feld 16-d-7/8. 2004 übergab seine Witwe [[Renate von Mangoldt[TML:2x]]] dem Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg als Schenkung den Nachlass Walter Höllerers, der seit 2007 wissenschaftlich erschlossen wird.

Am 19. April 2007 wurde die staatliche Realschule Sulzbach-Rosenberg in ''Walter-Höllerer-Realschule'' umbenannt.

== Werke ==
[[Datei:Höllerer.jpg|mini|Titelseite von Walter Höllerers ''Theorie der modernen Lyrik'']]
=== Sachbücher ===
* ''Gottfried Kellers „[[Die Leute von Seldwyla|Leute von Seldwyla]]“ als Spiegel einer geistesgeschichtlichen Wende. Eine Studie zur Geschichte der Novelle im 19. Jahrhundert''. Diss. Erlangen 1949
* ''Zwischen Klassik und Moderne. Lachen und Weinen in der Dichtung einer Übergangszeit''. Klett, Stuttgart 1958; durchgesehene Neuausgabe: SH, Köln 2005, ISBN 3-89498-133-4.
* ''Theorie der modernen Lyrik. Dokumente zur Poetik 1''. Rowohlt, Reinbek 1965
** Erweiterte Neuausgabe in 2 Bänden von [[Norbert Miller]] und [[Harald Hartung]]: Hanser, München 2003, ISBN 3-446-20386-9.
* ''Modernes Theater auf kleinen Bühnen''. Literarisches Colloquium, Berlin 1965

=== Literarische Werke ===
* ''Der andere Gast''. Gedichte. Hanser, München 1952
* ''Gedichte''. Beigefügt: ''Wie entsteht ein Gedicht?'' Suhrkamp ([[edition suhrkamp]] 83), Frankfurt am Main 1964
* ''Systeme. Neue Gedichte''. Literarisches Colloquium, Berlin 1969
* ''Die Elephantenuhr''. Roman. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1973, ISBN 3-518-03271-2; gekürzte Taschenbuch-Ausgabe ebd. 1975, ISBN 3-518-06766-4.
* ''Alle Vögel, alle. Eine Komödie in 2 Akten samt einem Bericht und Anmerkungen zum Theater''. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1978, ISBN 3-518-03272-0.
* ''Gedichte 1942–1982''. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1982, ISBN 3-518-03273-9
* ''Oberpfälzische Weltei-Erkundungen'' (mit Werner Gotzmann als Mitherausgeber). Weiden 1987, ISBN 3-924350-09-4. <small>[TAG2](Sammlung von Essays und Gedichten, teilweise stark autobiografisch)</small>

=== Herausgeberschaft (Auswahl) ===
* ''Junge amerikanische Lyrik'' (mit [[Gregory Corso]]). Hanser, München 1960
* ''Transit. Lyrikbuch der Jahrhundertmitte. Mit Randnotizen''. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1956
* ''Movens. Dokumente und Analysen zur Dichtung, bildenden Kunst, Musik, Architektur'' (mit [[Franz Mon]] und [[Manfred de la Motte]]). Limes, Wiesbaden 1960
* ''Spiele in einem Akt. 35 exemplarische Stücke'' (mit [[Marianne Heyland]] und Norbert Miller). Suhrkamp, Frankfurt am Main 1961
* ''Ein Gedicht und sein Autor. Lyrik und Essay''. Literarisches Colloquium, Berlin 1967
* ''Dramaturgisches. Ein Briefwechsel'' (mit [[Max Frisch]]). Literarisches Colloquium, Berlin 1969
* ''Welt aus Sprache. Auseinandersetzung mit Zeichen und Zeichensystemen der Gegenwart''. Akademie der Künste, Berlin 1972
* ''Zurufe, Widerspiele. Aufsätze zu Dichtern und Gedichten'' (mit [[Michael Krüger (Schriftsteller)|Michael Krüger]]). [[BWV Berliner Wissenschafts-Verlag]], Berlin 1993, ISBN 3-87061-405-6.

== Filme ==
* ''Literatur im technischen Zeitalter'', Fernsehreihe, 13 Filme, Sender Freies Berlin, 1961/62, Erste Folge: 13. November 1961
* ''Berlin stellt vor''. Fernsehreihe, 39 Filme, Sender Freies Berlin, 1962, Erste Folge: 28. Mai 1962
* ''Modernes Theater auf kleinen Bühnen'', Fernsehreihe, 10 Filme, Zusammen mit Ernst Schnabel, Sender Freies Berlin, 1964/65, Erste Folge: 18. November 1964
* ''Der weiße Hopfengarten'', Regie: Wolfgang Ramsbott, Text: Walter Höllerer, Fotos: Renate von Mangoldt, 1966
* ''Ein Gedicht und sein Autor'', Fernsehreihe, 11 Filme, Sender Freies Berlin, 1966/67, Erste Folge: 1. Dezember 1966
* ''Die Alexanderschlacht'', Regie: Wolfgang Ramsbott, Text: Walter Höllerer, 1968
* ''Das literarische Profil von Prag'', Regie: Wolfgang Ramsbott, 1969
* ''Das literarische Profil von Stockholm'', Regie: Wolfgang Ramsbott, 1969
* ''Das literarische Profil von London'', Regie: Wolfgang Ramsbott, 1970
* ''Das literarische Profil von Rom'', Regie: Wolfgang Ramsbott, 1970
* ''Das literarische Profil von Berlin''. Regie: Wolfgang Ramsbott, 1971
* ''Vögel und Fluggespenster''. Regie: Wolfgang Ramsbott, 1973

== Literatur ==
* Barbara Baumann-Eisenack (Red.): ''Walter Höllerer: Zu seinen Gedichten und seiner Lyrik-Anthologie „Transit“''. Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg 2002, ISBN 3-9808442-0-X
* Helmut Böttiger, Lutz Dittrich: ''Elefantenrunden. Walter Höllerer und die Erfindung des Literaturbetriebs.'' Ausstellungsbuch, Texte aus dem Literaturhaus Berlin, Bd. 15, Berlin 2005, ISBN 3-926433-42-6
* Walter Höllerer: ''Memorandum zur Gründung eines Instituts „Sprache im technischen Zeitalter“.'' In: ''Berliner Hefte zur Geschichte des literarischen Lebens'', 8, 2008, {{ISSN|0949-5371}}, S. 103–109
* Roland Berbig, Alexander Krüger: ''Ein Novum unter der Ägis eines Lehrstuhlinhabers. Walter Höllerer im Jahr 1959''. In: ''Berliner Hefte zur Geschichte des literarischen Lebens'', 8, 2008, {{ISSN|0949-5371}}, S. 89–99
* Achim Geisenhanslüke, Michael Peter Hehl (Hrsg.): ''Poetik im technischen Zeitalter. Walter Höllerer und die Entstehung des modernen Literaturbetriebs''. Transcript, Bielefeld 2013, ISBN 978-3-8376-1598-2
* Burkhard Meyer-Sickendiek: Von der freien zur notwendigen Rhythmik des Gedichtes: Walter Höllerers Poetik und die Alltagslyrik von Becker, Brinkmann und Kiwus, in: Fluxus und/ als Literatur. Zum Werk Jürgen Beckers, hg.v. Burkhard Meyer-Sickendiek und Anne-Rose Meyer-Eisenhut, München (edition text und kritik) 2014, S. 87–107.

== Weblinks ==
* {{DNB-Portal|11855199X}}
* {{OKB|580|Höllerer, Prof. Dr. Walter|Autor=J. K.}}
* [http://opus.kobv.de/tuberlin/volltexte/2008/2012/html/festschrift/hoellerer.htm Biografie] in der Festschrift ''125 Jahre[NBSP] Technische Universität Berlin''
* [http://literaturarchiv.de/literaturarchiv/bestaende/walter-hoellerer-archiv.html Walter Höllerer] im Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg (Höllerer-Nachlass)
* {{LitBay|11855199X}}
* [http://www.lesungen.net/personen/walter-hoellerer/ Audiomitschnitte: Walter Höllerer als Moderator und Gesprächsteilnehmer bei verschiedenen literarischen Veranstaltungen (u.&nbsp;a. mit Günter Grass und Max Frisch) auf Lesungen.net]

== Einzelnachweise ==
<references />

{{Normdaten|TYP=p|GND=11855199X|LCCN=n/82/63851|VIAF=108327200|SELIBR=334514}}

{{SORTIERUNG:Hollerer, Walter}}
[[Kategorie:Autor]]
[[Kategorie:Literaturkritiker]]
[[Kategorie:Literaturwissenschaftler]]
[[Kategorie:Literatur (20. Jahrhundert)]]
[[Kategorie:Literatur (Deutsch)]]
[[Kategorie:Lyrik]]
[[Kategorie:Roman, Epik]]
[[Kategorie:Hochschullehrer (Technische Universität Berlin)]]
[[Kategorie:NSDAP-Mitglied]]
[[Kategorie:Ehrenbürger von Sulzbach-Rosenberg]]
[[Kategorie:Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes mit Stern]]
[[Kategorie:Träger des Bayerischen Verdienstordens]]
[[Kategorie:Träger der Ernst-Reuter-Plakette]]
[[Kategorie:Träger des Nordgaupreises]]
[[Kategorie:Träger des Kulturpreises der Stadt Sulzbach-Rosenberg]]
[[Kategorie:Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung]]
[[Kategorie:Deutscher]]
[[Kategorie:Geboren 1922]]
[[Kategorie:Gestorben 2003]]
[[Kategorie:Mann]]

{{Personendaten
|NAME=Höllerer, Walter
|ALTERNATIVNAMEN=Höllerer, Walter Friedrich
|KURZBESCHREIBUNG=deutscher Schriftsteller und Literaturwissenschaftler
|GEBURTSDATUM=19. Dezember 1922
|GEBURTSORT=[[Sulzbach-Rosenberg|Sulzbach]]
|STERBEDATUM=20. Mai 2003
|STERBEORT=[[Berlin]]
}}

Erläuterungen

Links to numbers: Jahre und Jahrestage sollten im Allgemeinen nicht verlinkt werden, da es sehr selten jemandem hilft, auf das Jahr XY zu klicken (Ausnahme unter anderem Geburts- und Sterbedaten in Personenartikeln), siehe WP:VL#Daten verlinken. Das Verlinken von Monaten, Jahrzehnten und Jahrhunderten ist auch nur in Ausnahmefällen sinnvoll. Dazu gibt es auch ein Bookmarklet.
Plenk
Leerzeichen vor Satzzeichen, siehe Plenk.
Klempen
Kein Leerzeichen nach Satzzeichen (oder fehlendes Leerzeichen nach Abkürzung?), siehe Klempen.
Zwischenüberschriften sollten keine Wikilinks sein oder enthalten. In der Regel lässt sich derselbe Link genauso gut in den ersten Sätzen des folgenden Abschnitts setzen. Eine Ausnahme sind listenartige Artikel, bei denen die Überschriften nur der Gruppierung von Einzelpunkten dienen. Siehe auch WP:WSIGA und WP:VL#Überschriften. Achtung, wenn der Link sinnvoll zum Textverständnis sein kann, bitte nicht einfach entfernen, sondern in den Text übernehmen.
CMS
":", "-", "!" oder "?" in Überschrift, siehe Wikipedia:Wie schreibe ich gute Artikel#Überschriften und Absätze.
DL
Doppelter Link hintereinander, für den Leser ist die Grenze nicht ersichtlich, siehe Wikipedia:Verlinken#Verlinkung von Teilwörtern.
EM
Ausrufezeichen vermeiden.
WORDS
Wörter, die man vermeiden sollte. Dies sind beispielsweise Wörter, die den neutralen Standpunkt verletzen, Zahlen über zwölf (mit Ausnahmen!), relative Zeitangaben, die bald nicht mehr stimmen (beispielsweise "derzeit") und Anglizismen. Siehe Wörter, die nicht in Wikipedia stehen sollten.
Maybe fillword
Potentielle Füllwörter, die man manchmal ersatzlos streichen kann. Bitte den Satz oder Absatz vorher komplett lesen, ob das Wort nicht doch sinnvoll ist oder das Verständnis erleichtert. Ein gewisse Menge an Füllwörtern ist normal. Siehe Wikipedia:Wie schreibe ich gute Artikel#Wortwahl.
BOLD
Fettschrift ist zu vermeiden. Nur an dem Artikelanfang wird das Lemma eines Artikels noch einmal fett geschrieben sowie Synonyme (für die dann auch Redirects angelegt sein sollten). Fremdwörter bitte nicht fett, sondern kursiv schreiben (WP:Fremdwortformatierung). Manchmal ist Fettschrift noch sinnvoll in Formeln und bei Tabellenüberschriften. Siehe auch WP:WGAA#Sonstiges und Wikipedia:Typografie#Auszeichnung.
BOLD-INSTEAD-OF-SECTION
Hier wurde eventuell Fettschrift statt eines Wikipedia-Abschnitts mit "== XYZ ==" verwendet. Bitte prüfen, ob sich ein Abschnitt lohnt. Eventuell mehrere Pseudo-Abschnitte zusammenfassen.
LC
Lowercase: Zeile oder Überschrift, die mit einem Kleinbuchstaben beginnt. Selten sinnvoll außer beispielsweise in Formeln.
BKL
Link zu einer Begriffserklärungsseite. Wikilinks sollten direkt zu der gewünschten Seite zeigen. Dies ist manchmal nicht immer möglich, da manche Oberbegriffe in Wikipedia noch keinen Artikel haben, beispielsweise Disteln. Siehe auch WP:VL#Gut zielen.
ABBREVIATION
Abkürzungen vermeiden: Statt "z. B." kann man so auch "beispielsweise" schreiben, statt "i. d. R." auch "meistens" oder einfach nur "meist". Das Wort "beziehungsweise", abgekürzt "bzw.", das aus der Kanzleisprache stammt, lässt sich meist besser durch "oder" ersetzen. Falls tatsächlich ein Bezug auf zwei verschiedene Substantive vorliegt, kann man es manchmal vorteilhafter durch "und im anderen Fall" oder schlicht durch "und" ausdrücken, siehe Wikipedia:Wie schreibe ich gute Artikel#Abkürzungen.
NBSP
Zwischen einer Zahl und einer Einheit sollte ein geschütztes Leerzeichen stehen. Dadurch wird ein automatischer Zeilenumbruch zwischen logisch zusammengehörenden Elementen verhindert. Siehe auch Wikipedia:Textgestaltung.
ISBN
Falsch formatierte ISBN, durch den Doppelpunkt wird kein Link erzeugt.
TAG
"<i>" oder "<b>" statt "''" oder "'''".
TAG2
Tags, die außerhalb von Tabellen nicht verwendet werden sollten: "<br />", "<s>", "<u>", "<small>", "<big>", "<div align="center">" oder "<div align="right">". Siehe Wikipedia:Textgestaltung.
FROMTO
Sollte so formatiert sein: "von 1971 bis 1986". Siehe Wikipedia:Datumskonventionen.
DOTDOTDOT
"..." (drei Zeichen) statt "…".
Selbstlink ohne Sprung zu Kapitel (eventuell über Redirect).
DOUBLEWORD
Wortdopplung?
BISSTRICH
Bei Zeitangaben Bis-Strich verwenden, am einfachsten den folgenden per Kopieren und Einfügen: "–". Obacht: In diversen Zeichensätzen sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Strichen nicht erkennbar. Siehe auch Wikipedia:Typografie#Bis-Strich und Bis-Strich.
TYPO
Häufige Tippfehler. Tippfehler, die im Wikicode mit "<!--sic-->" markiert sind, wurden absichtlich so zitiert, siehe auch Wikipedia:Zitate#Zitate im Fließtext. Artikel mit Schweizer Rechtschreibung am Anfang mit "<!--schweizbezogen-->" markieren, dann findet keine Prüfung statt. Bei Falschmeldungen bitte auf meiner Diskussionsseite Bescheid sagen.
APOSTROPH
Eventuell falsches Apostroph, im Deutschen "'" statt "’". Siehe auch Apostroph#Typografisch korrekt und Wikipedia:Typografie#Weitere Zeichen.
GS
Bindestrich ("-") statt Gedankenstrich ("–"). Siehe auch Wikipedia:Typografie#Gedankenstrich und Halbgeviertstrich#Gedankenstrich.
BRACKET
Ungleiche Anzahl von Klammern.
BRACKET2
Kein Leerzeichen vor einer öffnenden oder nach einer schließenden Klammer.
QUOTATION
Einfache Anführungszeichen ('"…"') statt den typografisch korrekten ("„…“"). Siehe auch Erzeugung von Anführungszeichen.