Wikipedia-Personensuche
Informationen zu 567.719 Personen mit Wikipedia-Artikel
britischer Physiker und Biochemiker und Mitentdecker der Molekularstruktur der Desoxyribonukleinsäure

Geboren

8. Juni 1916, Northampton, England

Gestorben

28. Juli 2004, San Diego, USA
Todesursache: kolorektales Karzinom

Alter

88†

Namen

Crick, Francis
Crick, Francis Harry Compton (vollständiger Name)

Staatsangehörigkeit

Flagge von GroßbritannienGroßbritannien

Normdaten

Wikipedia-Link:Francis_Crick
Wikipedia-ID:51188 (PeEnDe)
Wikidata-ID:Q123280
GND:118906275
LCCN:n/81/86851
VIAF:49223910
ISNI:0000 0001 1472 1624
BnF:11898169q
SUDOC:026805502

Verlinkte Personen (34)

Franklin, Rosalind, britische Biochemikerin, Mitentdeckerin der Molekularstruktur der Desoxyribonukleinsäure
Watson, James, US-amerikanischer Biochemiker
Wilkins, Maurice, neuseeländischer Physiker und Mitentdecker der Molekularstruktur der DNA, Nobelpreis für Medizin
Brenner, Sydney, britischer Biologe und Nobelpreisträger
Bronowski, Jacob, britischer Mathematiker und Biologe
Altman, Sidney, kanadischer Physiker und Nobelpreisträger für Chemie
Benzer, Seymour, US-amerikanischer Physiker und Biologe
Blow, David M., britischer Biophysiker
Chargaff, Erwin, österreichisch-amerikanischer Chemiker und Schriftsteller
Cramer, Friedrich, deutscher Chemiker und Genforscher
Dalí, Salvador, spanischer Künstler des Surrealismus
Fiebag, Johannes, deutscher Schriftsteller
Gamow, George, russisch-US-amerikanischer Physiker
Ingram, Vernon, deutsch-amerikanischer Biologe vom Massachusetts Institute of Technology
Koch, Christof, US-amerikanischer Neurowissenschaftler
Kornberg, Roger D., US-amerikanischer Biochemiker und Nobelpreisträger für Chemie
Kreisel, Georg, britischer-US-amerikanischer Logiker und Mathematiker
Leblond, Charles, kanadischer Mediziner
Lerman, Leonard, US-amerikanischer DNA-Forscher
Levitt, Michael, südafrikanischer Chemiker
McCarty, Maclyn, US-amerikanischer Biologe
Olby, Robert, englischer Hochschullehrer, Professor am Institut für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften
Orgel, Leslie, britischer Chemiker
Pauling, Linus, US-amerikanischer Chemiker
Peacocke, Arthur, englischer Biochemiker und Theologe
Perutz, Max Ferdinand, österreichisch-englischer Chemiker und Nobelpreisträger für Chemie
Poggio, Tomaso, US-amerikanischer Informatiker
Ramachandran, V. S., indischer Neurologe
Rubin, Gerald M., US-amerikanischer Molekularbiologe und Genetiker
Sanger, Frederick, britischer Biochemiker und Nobelpreisträger für Chemie
Stent, Gunther S., US-amerikanischer Molekularbiologe, Wissenschaftsphilosoph und Neurowissenschaftler
Stryer, Lubert, US-amerikanischer Biochemiker
Sulston, John E., britischer Wissenschaftler und Medizinnobelpreisträger 2002
Velmans, Max, britischer Psychologe, Vertreter der Philosophie des Geistes und Hochschullehrer

URLs zu dieser Seite: http://tools.wmflabs.org/persondata/p/Francis_Crick, http://tools.wmflabs.org/persondata/p/peende/51188, http://tools.wmflabs.org/persondata/p/gnd/118906275, http://tools.wmflabs.org/persondata/p/viaf/49223910.

Die Daten dieser Seite wurden vollautomatisch zusammengestellt. Der Großteil der Daten stammt aus der deutschsprachigen Wikipedia. Eventuelle Literaturangaben erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie stammen aus dem Bestand der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (USB).

Die Wikipedia-Personensuche wurde entwickelt von Christian Thiele (APPER).
Weitere Informationen auf der Informationsseite.