Wikipedia-Personensuche
Informationen zu 565.771 Personen mit Wikipedia-Artikel
italienisch-österreichischer Stuckateur und Bildhauer

Geboren

29. April 1664, Venedig

Gestorben

1744, Heiligenkreuz, Niederösterreich

Name

Giuliani, Giovanni

Weitere Staaten

Flagge von ÖsterreichÖsterreich
Flagge von UngarnUngarn

Normdaten

Wikipedia-Link:Giovanni_Giuliani
Wikipedia-ID:1760817 (PeEnDe)
Wikidata-ID:Q89642
GND:118695177
LCCN:nr/2001/521
VIAF:52483804
ISNI:0000 0001 0971 9693
SUDOC:095241973

Verlinkte Personen (13)

Altomonte, Martino, Begründer der selbständigen Barockmalerei im österreichischen Raum
Donner, Georg Raphael, österreichischer Bildhauer
Fischer von Erlach, Johann Bernhard, österreichischer Architekt des Barock
Johann Adam I. Andreas, Fürst von Liechtenstein
Savoyen, Eugen von, österreichischer Feldherr und Kunstmäzen
Ciutureanu, Alexandru, rumänischer Bildhauer
Faistenberger, Andreas, österreichischer Maler und Bildhauer
Fux, Reichardt, österreichischer Steinmetzmeister des Barock, Richter in Kaisersteinbruch
Hügel, Elias, deutsch-österreichischer Steinmetz und Richter
Kirchner, Gregor Wilhelm von, österreichischer Hofbeamter und Erbauer des abgerissenen Schlosses Breitenfurt bei Wien
Sasslaber, Simon, österreichischer Steinmetzmeister des Barock
Steinböck, Wolfgang, österreichischer Steinmetzmeister und Bildhauer des Barock, Bürgermeister von Eggenburg (1703–1707)
Winkler, Joseph, österreichischer Steinmetzmeister des Barock, Richter in Kaisersteinbruch

URLs zu dieser Seite: http://tools.wmflabs.org/persondata/p/Giovanni_Giuliani, http://tools.wmflabs.org/persondata/p/peende/1760817, http://tools.wmflabs.org/persondata/p/gnd/118695177, http://tools.wmflabs.org/persondata/p/viaf/52483804.

Die Daten dieser Seite wurden vollautomatisch zusammengestellt. Der Großteil der Daten stammt aus der deutschsprachigen Wikipedia. Eventuelle Literaturangaben erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie stammen aus dem Bestand der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (USB).

Die Wikipedia-Personensuche wurde entwickelt von Christian Thiele (APPER).
Weitere Informationen auf der Informationsseite.