Wikipedia-Personensuche
Informationen zu 572.601 Personen mit Wikipedia-Artikel
Ehefrau des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II.

Geboren

17. Oktober 1768, Beynuhnen in Ostpreußen

Gestorben

28. Januar 1834 oder 28. Januar 1838, Gut Beerbaum in Oberbarnim

Namen

Dönhoff, Sophie von
Dönhoff, Sophie Juliane Gräfin von

Staatsangehörigkeit

Flagge von DeutschlandDeutschland

Normdaten

Wikipedia-Link:Sophie_von_Dönhoff
Wikipedia-ID:429508 (PeEnDe)
Wikidata-ID:Q70763
GND:137475578

Familie

Ehepartner: Friedrich Wilhelm II.

Verlinkte Personen (10)

Brandenburg, Friedrich Wilhelm Graf von, preußischer General der Kavallerie und Staatsmann
Brandenburg, Julie von, illegitime Tochter des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II., durch Heirat Herzogin von Anhalt-Köthen
Ferdinand, Herzog von Anhalt-Köthen
Friederike Luise von Hessen-Darmstadt, durch Heirat Königin von Preußen
Friedrich Wilhelm II., König von Preußen (1786–1797)
Langermann, Adolf Friedrich von, preußischer Generalmajor, Chef des Dragonerregiments Nr. 8, Erbherr auf Dombrowken, Rasenau und Rosochen
Bischoffwerder, Hans Rudolf von, preußischer Generalmajor; Außenminister und Günstling Friedrich Wilhelms II. von Preußen
Lichtenau, Wilhelmine von, Geliebte von Friedrich Wilhelms II. von Preußen
Dönhoff, August Heinrich Hermann von, preußischer Diplomat und Außenminister
Natzmer, Oldwig von, preußischer General

Auf anderen Webseiten

Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
SWB-Online-Katalog (2 Einträge)
NDB/ADB-Register
Portraitindex Frühe Neuzeit (1 Eintrag)

URLs zu dieser Seite: http://tools.wmflabs.org/persondata/p/Sophie_von_Dönhoff, http://tools.wmflabs.org/persondata/p/peende/429508, http://tools.wmflabs.org/persondata/p/gnd/137475578.

Die Daten dieser Seite wurden vollautomatisch zusammengestellt. Der Großteil der Daten stammt aus der deutschsprachigen Wikipedia. Eventuelle Literaturangaben erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie stammen aus dem Bestand der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (USB).

Die Wikipedia-Personensuche wurde entwickelt von Christian Thiele (APPER).
Weitere Informationen auf der Informationsseite.